Wozu bin ich hier?

 

Hast du dir diese Frage auch schon ein mal gestellt?

Je mehr ich reinige und erkenne, wer ich bin, desto klarer wird es für mich:

um Liebe und Schönheit in allem zu sehen und zu erfahren…

Es gibt keine Trennung.

Ich bin ein Teil von allem und alles ist ein Teil von mir.

Auch wenn es für den Verstand schwierig erscheint, zu lieben, was er als schlimm bezeichnet, so ist Liebe die einzige Sicht darauf, um es zu erlösen und nach hause gehen zu lassen.

Ich lade dich ein, jetzt gleich hier etwas auszuprobieren, wenn du es möchtest:

Denke an etwas, was du in diesem Moment als “schlimm” empfindest …

 

 

Und nun lächle, schau es freundlich an und sage “Danke” …

Lass es wirken …

Es wird dir Heilung schenken …

Solltest du nicht in der Lage sein, ein „Danke“ zu sagen, hadere nicht mit dir, und sag „Danke“ zu genau diesem Teil und schaue freundlich auf ihn …

Sollte es in dir Widerstände geben und es erweckt in dir Empörung, dich für das zu bedanken, was man dir schlimmes angetan hat, sei dir dessen bewusst, dass du den gleichen Schmerz auf die eine oder andere Weise jemand anderem zufügen wirst …

Lasse diesen letzten Satz einen Moment wirken …

Und, habe Mitgefühl mit dir …

Als ich mich für den Mißbrauch, den ich als Kind und Jugendliche erfahren habe, zum ersten Mal bedanken konnte, hat sich etwas tief in mir entspannt und Heilung konnte in meiner Seele Fuß fassen …

Solltest du statt Dankbarkeit Wut, Hass oder Verzweiflung spüren, dann probiere aus, trotzdem “Danke“ zu sagen …

Du musst es nicht spüren…

Alles hat eine Schwingung und so auch das Wort „Danke“. Je öfter du es wiederholst desto mehr reinigt es mit den schmerzhaften Erinnerungen und umso mehr Liebe kann in deinem Leben und in deinem Wirken einkehren …

 

Dankbarkeit und Liebe erlösen Verstrickungen und machen uns verbunden und frei …

Verbunden und frei kannst du deinem Weg folgen …

 

Mahalo & Aloha

 

Angelina Pau hana

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*