Hadern mit der Mutter

Als ich mich heute wirklich elendig fühlte, bat ich meinen Freund, für mich zu channeln.

Das Channeling hat mir viele Einsichten und viel Heilendes gebracht.

Unter anderem ging ich einen weiteren Schritt zur Heilung der Beziehung mit meiner Mutter.

Ich konnte sehen, dass ich schon seit ich ein kleines Mädchen war, immer besser sein wollte als sie. Besser als Frau, eine bessere Partnerin und nun auch eine bessere Mutter. Ich wollte besser aussehen und wollte erfolgreicher sein als sie, denn wer will schon wie seine Mutter putzen gehen. Ich wollte Dinge anders machen als sie, eben besser.

Was passiert in der Seele bei solch einer Einstellung zu eigenen Mutter? Auf der Seelenebene liebe ich meine Mutter, ganz gleich, was sie getan hat, ganz gleich wie schmerzvoll ich die Beziehung mit ihr erlebt habe. Wenn ich sie nun ablehne und mich über sie erhebe, dann nähere ich mich ihr noch mehr an. Ich werde ihr immer ähnlicher. Warum? Weil die Seele keinen Ausschluss erlaubt. In der Liebe gibt es kein besser oder schlechter. Es ist alles EINS.

Wie sah nun mein Leben aus bisher?

Ich habe neben dem Studium und danach mehrere Jahre geputzt!

Meine Mutter ist ausgebildete Bäckerin und ich habe 2 Jahre lang in einem Biosupermarkt als Bäckereifachverkäuferin gearbeitet.

Meine Mutter hat seit meiner Geburt MS und ich habe zwei Jahre lang eine behinderte Frau gepflegt, die meiner Mutter zum verwechseln ähnlich sieht.

Meine Mutter hat Multiple Sklerose und ich habe ständig irgendwelche Beschwerden. Alles nicht gravierend, aber doch immer wieder schmerzhaft und es kostet viel Energie.

Meine Mutter war oft sehr hart zu uns Kindern und das ein oder andere mal habe ich mich in meiner Erschöpfung auch hart gegenüber meinem Sohn gefühlt.

Meine Mutter hatte Schwierigkeiten in der Beziehung mit ihrem Mann und ich durfte ähnliches erfahren.

Meine Mutter war auf ihre Art arrogant und das bin ich auch.

Meine Mutter hat nichts eigenes gemacht und es ich lege mir nun schon seit mehreren Jahren selber Steine in den Weg bei dem Versuch, mit meiner Arbeit in die Öffentlichkeit zu gehen.

Manchmal werde ich mir dessen bewusst, dass ich den gleichen Gesichtsausdruck wie sie habe oder die gleiche Geste, sogar den gleichen Tonfall.

Und es gibt noch mehr Ähnlichkeiten….

Erst fühlte ich mich hilflos damit und zugleich wütend. Doch was ist der Weg zur Heilung, der zum Ende der Wiederholung schmerzhafter Erfahrungen oft von Generation zu Generation?

Ich tat folgendes und wenn du auch eine schwierige Beziehung zu deiner Mutter hast, lade dich ein, mitzumachen (schließe dabei die Augen, stelle dir deine Mutter, deine weiblichen Verwandten und Ahnen vor und sage folgendes):

 

"Liebe Mama, ich bin so wie du. Ich bin nicht besser als du.

LiebeTanten, Omas und meine ganze weibliche Linie: ich bin so wie ihr, nich besser als ihr.

Es tut mir leid für meine Anmaßung. Bitte verzeiht mir.Ich liebe und danke euch, für alles, was ich von euch bekommen habe und ich durch euch lernen dürfte.

Ich liebe euch mit all euren Stärken und eure Schwächen und nur gemeinsam können wir heilen. Ich verneige mich tief vor euch und gebe euch die Ehre.

Danke…

Ich bitte euch um euren Segen …"

 

Danach fühlte ich mich voller, friedlicher und erleichtert.

Ich sage nicht, dass diese kleine Meditation nun die Beziehung mit meiner Mutter nun komplett geheilt hat, aber es pflazt einen Samen der Heilung und Aussöhnung in der Seele und somit auch in meinem Leben. Je öfter ich diese innere Haltung und Liebe zu ihr übe, desto mehr werde ich mit ihr und meinen weiblichen Ahnen in Frieden sein. In der liebevollen Verbidnung mit ihnen bin ich frei für eigenes mein Leben und meine Seele kann ihr Potential erblühen lassen  ….

 

Mahalo & Aloha

 

Angelina Pau Hana

3 thoughts on “Hadern mit der Mutter

  1. Liebe Smirna,

    Danke für deine Offenheit und deine Rückmeldung…

    Mahalo & Aloha,

    Angelina Pau Hana

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*